VfB Neuwied - seit über 30 Jahren aktiv...

Hier finden Sie immer die aktuellsten Nachrichten. Ältere Berichte finden Sie auf unserer Facebookpräsenz.
Home Der Verein Liga Aktuelles Galerie Videos Kontakt Partner Downloads
© Verein für Billardsport Neuwied 1986 e.V.

Verbandsliga 28. Januar 2018

Heimspielduell zwischen der zweiten und dritten Mannschaft des VfB Neuwied

Es ist immer schwer, etwas zu schreiben, wenn zwei Mannschaften des eigenen Vereins gegeneinander antreten müssen. Erst recht, wenn man nicht persönlich anwesend war. Umso mehr freue ich mich, folgenden Bericht veröffentlichen zu können, welchen Nicole Mehren, Mannschaftskapitän des VfB Neuwied 2, verfasst hat. Thilo Moeck, Pressewart des VfB Neuwied Jetzt aber zum Bericht von Nicole: „Am letzten Sonntag fand das Heimduell der zwei Neuwieder Verbandsligamannschaften statt. Beide Mannschaften waren absolut motiviert. Die einen allerdings kämpften gegen den Abstieg wohin gegen die 2. Mannschaft immer noch ganz klar den Aufstieg im Visier hat. So sollte es auch kommen, dass das Ergebnis am Ende des Tages für den Favoriten sprach und eine geschlossene Mannschaftsleistung zu einem 8:0 führte. Während es überwiegend deutliche Ergebnisse gab und Luke gewohnt sicher beide Sätze zu Null gewann, so gab es doch auch einige knappere und damit spannendere Partien. So gelang es z.B. Nico Marolla, unserem italienischen Senior und Taktikmeister, beim Stand von 5:5 das entscheidende Match gegen Steffen Sied für sich zu entscheiden. Steffen nutzte zwei Matchbälle nicht und hatte am Ende das Nachsehen. Ein etwas glückliches Save am Ende des Matches hatte sich Nico erarbeitet. Auch wenn es manchmal ungerecht scheint so waren die vorab vergebenen Chancen von Steffen der Grund für den Verlust des Spiels. Dieser hatte wahrscheinlich noch das verlorene Match der Hinrunde im Kopf, wo Christoph Schreiner einige Punkte verschenkte, das Spiel aber dann doch noch sicher nach Hause brachte. Alles in allem war es ein verdienter Sieg für die 2. Mannschaft. Wir freuen uns auf die nächsten Spieltage. Wo wir die Hinrunde weitestgehend auswärts verbrachten können wir für die Rückrunde den Heimvorteil nutzen und weiter vom Aufstieg träumen. Wir drücken unserer dritten alle Daumen, dass es die nächsten Spieltage besser läuft. Haut rein und gebt nochmal Vollgas. Das Zeug dazu habt ihr.“ Ich schließe mich Nicoles Meinung an. Gut Stoß weiterhin für beide Mannschaften.

Spieltag Samstag, 27. Januar 2017, Kreisliga

Es war ein wichtiger Spieltag für die Kreisligamannschaft VfB Neuwied 5. Denn es ging heute darum, den zweiten Tabellenplatz und damit den Aufstiegsplatz in die Bezirksliga zu halten. Ist das gelungen? Der Anfang war nicht sonderlich vielversprechend. Tobias Hocke vom VfB Neuwied traf im 14.1 auf den Routinier Marcel Kamp und hatte kaum eine Chance. Marcel gewann die Partie souverän mit 10:40, der erste Punkt für den Gast FAB Koblenz 2. Thilo Moeck vom VfB Neuwied spielte anfangs deutlich unter seinem Niveau und lag im 9-Ball in der ersten Runde bald 0:4 zurück. Dann gewann er jedoch an Sicherheit zurück und holte bis zum 3:4 auf. Leider versenkte er dann im achten Spiel beim Lochen der entscheidenden Neun den Spielball. Ball in Hand und Satzgewinn für das Koblenzer Team. Besser erging es dem Neuzugang der Neuwieder Mannschaft, Helmut Abel, welcher die erste Runde im 8-Ball gegen Alexander Forsch mit 3:2 für sich entschied. Ein schöner Einstand. Aber mit dem 1:2 Rückstand waren die Neuwieder natürlich unzufrieden. In der zweiten Runde traf der Neuwieder Janis Wilkes im 10-Ball auf Marcel vom FAB Koblenz. Auch dieses Spiel entschied Marcel Kamp mit 0:4 problemlos für sich. Thilo vom VfB fand indes in sein Spiel und entschied die 8-Ball Partie der zweiten Runde gegen Klaus Köwenig vom FAB Koblenz mit 3:1 für sich. Verlieren oder Unentschieden? Alles hing vom noch offenen 9-Ball zwischen Ester Bolten vom VfB Neuwied und Elmar Oberlinger vom FAB Koblenz ab. Aber Ester setzte sich durch und entschied die Partie mit 5:2 für sich. 3:3, unentschieden also. Die drohende Niederlage war abgewendet. Aber reicht ein Unentschieden angesichts des eng aufeinanderliegenden Feldes für den Erhalt des zweiten Platzes? Leider nicht, denn die vierte Mannschaft des 1. PBC Alzey gewann ihren Spieltag gegen Ingelheim 3 und verdrängte damit unsere Kreisligamannschaft bei gleicher Punktzahl aber mit besserer Differenz vom zweiten Platz.

Verbands- und Regionalliga, Spielwochenende 13. und 14. Januar 2018

Kurz zusammengefasst: Nicht glücklich...

Weder die dritte Mannschaft aus Neuwied in der Verbandsliga noch unsere Regionalligamannschaft konnte an diesem Wochenende punkten. Alle drei Begegnungen endeten mit einem 1:7 zu Ungunsten des VfB Neuwied. Dabei spiegeln diese auf den ersten Blick sehr schlechten Ergebnisse keineswegs die Qualität der Spiele wieder, welche durchaus auf hohem Niveau stattfanden. In der Regionalliga begrüßte am 13. Januar die Mannschaft des VfB Neuwied die Spieler des 1. PBC St. Augustin 2 zum letzten Spieltag der Hinrunde im Billard Café Insel in Neuwied. Das einzige Spiel, welches die Neuwieder für sich entscheiden konnten, war das 14.1 in der zweiten  Runde, in welchem Stephan Ramin vom VfB Neuwied sich deutlich von seinem Kontrahenten aus St. Augustin absetzte und den Ehrenpunkt für seine Mannschaft holte. Am Sonntag ging es dann nach St. Augustin, wo die Mannschaft um Ronny Goehring im ersten Spiel der Rückrunde wieder dem 1. PBC St. Augustin 2 begegnete. Auch hier lief es leider nicht besser. Und wieder war es Stephan Ramin, der im 14.1 den Ehrenpunkt einfuhr. Damit befindet sich die erste Mannschaft des VfB Neuwied jetzt leider auf dem letzten Tabellenplatz. Die sehr stark aufspielende Mannschaft aus St. Augustin kann sich jetzt über Rang 3 freuen. Nicht besser erging es der dritten Mannschaft aus Neuwied. Teamchef Daniel Ürz reiste mit seiner Mannschaft ins Vereinsheim des FAB Koblenz. Das Ergebnis wurde vorstehend schon verraten. Diesmal war es Jens Wilkes im 9-Ball, der zu verhindern wusste, das die Neuwieder „zu Null“ verlieren. Ein Higlight dieses Spieltages war mit Sicherheit die beeidruckende 53-er Aufnahme im 14.1, mit welcher Niklas Ecker vom FAB Koblenz das Spiel gegen den Neuwieder Jens Wilkes beendete. Wir wünschen beiden Mannschaften erfolgreichere Begegnungen während der Rückrunde!

Spieltag Samstag, 13. Januar 2017, Kreis- und Bezirksliga

Einmal Top, einmal Flop...

Kreisliga

Der erste Spieltag der Kreisliga-Rückrunde führte die fünfte Mannschaft aus Neuwied ins Vereinsheim des PBC Alzey. Dort angekommen, wurden sie von der vierten Mannschaft aus Alzey sehr freundlich empfangen und in entspannter Atmosphäre begann die Einspielzeit. Im 14.1 der ersten Runde begegnete der Mannschaftskapitän der Neuwieder, Thilo Moeck, wie erwartet dem sehr spielstarken Hermann Neumann. Hermann eröffnete das Spiel und ließ einen langen Einsteiger liegen, welchen Thilo auch lochte, dabei aber den Pulk nicht öffnete. Die folgende Safety misslang, Hermann hatte einen Einsteiger und holte sich die ersten 14 Punkte. Thilo konterte sofort mit einer Aufnahme von 12 Punkten, konnte aber die letzten beiden Kugeln nicht rechtzeitig lösen, ließ einen Einsteiger liegen und verlor ab da den Anschluss. Hermann gewann die Partie sicher und absolut verdient mit 40:19. Im 8-Ball traf der Neuwieder Marcus Probach auf Oliver Weiß aus Alzey. Marcus hatte keine Probleme, seinen Kontrahenten auf Distanz zu halten und gewann locker mit 1:3. Einen guten Start hatte auch Ester Bolten, die an diesem Tag das Neuwieder Team komplettierte. Nach einer 1:3 Führung ließ sie jedoch ihren Gegenspieler Stefan Laick auf 3:4 an sich heran, konnte sich dann am Ende aber doch mit 3:5 durchsetzen. Endstand der ersten Runde somit 1:2 für die Neuwieder. In Runde zwei trat Ester im 8-Ball gegen den Alzeyer Kapitän Hermann an. Dieser hatte auch hier keine Probleme, sich durchzusetzen und holte mit einem klaren 3:0 Sieg den zweiten Punkt für seine Alzeyer Mannschaft. Im 9-Ball entspannte sich Thilo vom 14.1 der ersten Runde, hielt den Alzeyer Felix Büchner, der zuweilen auch etwas vom Pech verfolgt war, auf Distanz und holte mit einem 1:5 Sieg den dritten Punkt für den VfB Neuwied. Das Unentschieden war schon mal sicher. Das abschließende 10-Ball zwischen Oliver Weiß aus Alzey und Marcus aus Neuwied entschied also zwischen Sieg und Unentschieden. Hier schlichen sich ein paar zähe Minuten ein, aber mit einem 1:4 Sieg holte Marcus für seine Mannschaft den zum Sieg fehlenden Punkt. Endstand: 2:4 für Neuwied, damit drei Punkte und jetzt Tabellenzweiter! Äußerst gut gelaunt fuhren die Neuwieder nach Hause. PS: An dieser Stelle noch ein großes Lob an die Spieler des PBC Alzey. Die Atmosphäre war extrem sportlich, freundlich, fast schon freundschaftlich und da sich der Hunger meldete, wurde auch spontan ein gemeinsames Mittagessen improvisiert. TOP!

Bezirksliga

Leider nicht so gut erging es der Bezirksligamannschaft des VfB Neuwied, die am letzten Spieltag ihrer Hinrunde nach Bad Kreuznach fuhren, um dort dem Tabellenzweiten, dem VfF Bad Kreuznach 3, zu begegnen. „Es war ein Fehlstart ins neue Jahr“, so Marco Marolla, Mannschaftskapitän des VfB Neuwied 4, der zudem noch das Problem hatte, das nur zwei seiner vier Spieler an diesem Tag verfügbar waren. „Die vierte Mannschaft konnte dank der Abstellung eines Spielers der fünften Mannschaft überhaupt in Bad Kreuznach antreten. Danke hierfür an die fünfte Mannschaft.“ Uwe Pakulla aus Bad Kreuznach gegen Marco Marolla lautet die 14 .1 Partie.  Diese war ausgeglichen bis zur 26. Aufnahme mit Spielstand 41:42. Dann unterlief Marco ein Save Fehler, welchen sein Kontrahent Uwe ausnutzte und das Spiel mit 50:42 für sich entschied. Im 8-Ball bestrafte der Bad Kreuznacher Willi Jung  jeden kleinsten Fehler von Stefan Nilges. Die Folge: ein 4:0. Im 9-Ball hatte es Ersatzmann Tobias Hocke mit dem Bad Kreuznacher Mannschaftskapitän Klaus Schneider zu tun. Dieser setzte sich dank seiner langjährigen Erfahrung und den besseren Nerven mit 6:2 durch. 3:0 für Bad Kreuznach, ein ernüchterndes Halbzeitergebnis. In Runde zwei trafen erneut Uwe und Marco aufeinander, diesmal im 8-Ball. Nach einem 3:1 Rückstand verkürzte Marco noch auf 3:2 . Dann aber durfte er nur noch zuschauen, wie Uwe die Partie fehlerfrei ausschoss. Im 9-Ball hatte es Stefan ebenfalls wieder mit Willi Jung zu tun. Auch hier lief es nicht gut und Willi siegte 6:2. Tobias Hocke spielte das 10-Ball gegen Andreas Lorenz und unterlag mit 5:2. Das Endergebnis: 6:0 für den Gastgeber aus Bad Kreuznach! Damit teilt sich die vierte Neuwieder Mannschaft bei absolut gleichen Werten jetzt leider die zwei letzten Plätze der Tabelle mit der Mannschaft PSC Rhein Nahe Bingen 5. Noch einmal Marco Marolla: „Trotz der klaren Niederlage war es ein sehr unterhaltsamer und spannender Spieltag.Vielen Dank hierfür an die 3. Mannschaft von Bad Kreuznach.  Ohne Spielgewinn und ohne Punkte mussten wir wieder nach Hause fahren. Dies war der letzte Spieltag der Hinrunde. Alle drei Duelle mit Bad Kreuznach gingen verloren. Wir hoffen auf eine bessere Rückrunde.“ Das wünschen wir unserer Bezirksligamannschaft auch... (Foto: Stefan Nilges in Bad Kreuznach)

Nicole Mehren gewinnt Bronze in Bad Wildungen

Vom 4. bis 12. November 2017 fanden wieder die Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen statt. Vier Spielerinnen und Spieler des VfB Neuwied hatten sich durch ihre Erfolge bei den Landesmeisterschaften für die diesjährige deutsche Meisterschaft qualifiziert: Bei den Damen war dies Nicole Mehren (8-Ball, 9-Ball und 10-Ball), bei den Herren Elmar Dunkel (14.1 endlos), sowie Dali Milikic und René Pulcher (beide 9-Ball). Hoch war es, das spielerische Niveau in Bad Wildungen. Das war zu erwarten, tummelten sich doch unter den dort vertretenen Landesmeistern und Vizemeistern viele erfolgreiche Bundesligaspieler. So unschön das für den einzelnen Spieler auch ist, so ist es dennoch wenig verwunderlich, dass auch Spieler, welche  auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken können, sich plötzlich am hinteren Tabellenende vorfinden. So erging es Elmar Dunkel im 14.1 endlos, der schon nach zwei Partien aus dem Rennen war, ebenso Dali Milikic (9- Ball), der seine ersten beiden Partien etwas unglücklich verlor. Etwas weiter kam René Pulcher, und er hätte es durchaus verdient, noch weiter zu kommen, wenn sich nicht ein kleines Drama ereignet hätte... . In seiner dritten Partie gegen Sven Pauritsch lag er zu Beginn mit 0:4 zurück, kämpfte sich dann aber bis zum 5:6  nach vorne. Im zwölften Spiel musste er übergreifen, was nach eigener Aussage auch korrekt verlief. Der Schiedsrichter verkündete jedoch ein Foul mit der Begründung, René habe die Kugel beim Übergreifen mit der Hand berührt. Nach der Foulverkündung ging ein ungläubiges Raunen durch die Zuschauer (so Nicole Mehren, welche das Spiel als Zuschauerin aufmerksam verfolgte). Niemand, nicht einmal der Gegenspieler, hatte ein Foul bemerkt. Nur der Schiedsrichter. Nach dem Foul schießt Sven erwartungsgemäß zum 5:7 Sieg aus. Klassische Fehlentscheidung, wohl im wahrsten Sinn des Wortes ein Schiedsrichterfoul... . Schade! Bei den Damen hatte Nicole Mehren auch einen schweren Start. Im 8-Ball schied sie frühzeitig aus, im 9-Ball gelang  ihr immerhin der Einzug ins Achtelfinale. Nicole war jedoch mit einer deutlich höheren Erwartungshaltung nach Bad Wildungen gefahren. Weit davon entfernt, mental aufzugeben, gab Nicole beim abschließenden 10-Ball noch einmal alles. Und endlich reichte es auch auf das Treppchen! Mit gutem Spiel und großem Kampfwillen eroberte sie sich verdient die Bronzemedaille im 10-Ball der Damen. Herzlichen Glückwunsch! Ein großes Dankeschön und viel Anerkennung an unsere vier Meisterschaftsteilnehmer für deren großartige Leistung und für ihren Einsatz.

Vereinsmeisterschaft 14.1 endlos am Sonntag, 26. November 2017

Neuer Vereinsmeister: Dali Milikic Nach einem spannenden Turniertag stehen die Ergebnisse fest: Vereinsmeister: Dali Milikic Zweiter: Stephan Ramin Dritte: Nicole Mehren Jetzt können die Forderungsspiele beginnen! Es war ein toller und sehr gut organisierter Turniertag! Hierfür ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Spielerinnen und Spieler und natürlich an die Turnierleitung, das heißt: an unseren ersten Vorsitzenden Marco Bittmann! Danke Marco...

Vereinsmeisterschaft Multiball am Sonntag, 29. Oktober 2017

Der erste Multiball Vereinsmeister des VFB Neuwied 1986 e.V. heißt : Luke Zeuch

Herzlich Glückwunsch an unseren jüngsten Ligaspieler der umgeschlagen durch das Turnier ging und im Finale gegen Rene Pulcher einen 3:5 Rückstand aufhollte und 6:5 gewann. Es waren hervorragende 22 Teilnehmer am Start und es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Zweiter wurde René Pulcher, der dritte Platz ging an Nicole Mehren.

Ältere Beiträge können auf unserer Facebookpräsenz eingesehen werden.

Nachrichten Nachrichten Impressum